Студопедия

Главная страница Случайная страница

КАТЕГОРИИ:

АвтомобилиАстрономияБиологияГеографияДом и садДругие языкиДругоеИнформатикаИсторияКультураЛитератураЛогикаМатематикаМедицинаМеталлургияМеханикаОбразованиеОхрана трудаПедагогикаПолитикаПравоПсихологияРелигияРиторикаСоциологияСпортСтроительствоТехнологияТуризмФизикаФилософияФинансыХимияЧерчениеЭкологияЭкономикаЭлектроника






DEUTSCHLAND IM 20. JAHRHUNDERT – EIN ÜBERBLICK






1. Nach dem ersten Weltkrieg wurde an Stelle des Kaiserreiches Deutschland eine Republik Deutschland proklamiert, die sogenannte “Weimarer Republik”. In der Nachkriegszeit entwickelte sich die Republik Deutschland unter schwierigen Bedingungen. Im Lande herrschte Inflation und Arbeitslosigkeit. Es verschärfte sich der Kampf der Arbeiterkiasse.Verschiedene Parteien führten gegeneinander politische Kämpfe, es gab viele Regierungswechsel, die weder politische, noch wirtschaftliche oder soziale Stabilisierung schaffen konnten.

2. Im Jahre 1933 wurde Hitler zum Reichskanzler gewählt und die Nazi-Partei (die NSDAP) übernahm die Regierung. Damit wurde die nationalsozialistische Diktatur errichtet, die die Innen- und Außenpolitk Deutschlands bestimmte. Dadurch wurde es möglich, daß in Deutschland unter nationalistischen Losungen breite Kriegsvorbereitungen getroffen wurden. Im Herbst 1939 begann das faschistische Deutschland mit dem Angriff auf Polen den Zweiten Weltkrieg um die Weltherrschaft. Im Juni 1941 überfielen die faschistischen Trappen heimtückisch die Sowjetunion. Das ganze Sovietvolk erhob sich gegen die Eroberer und kämpfte heldenhaft für die Befreiung seiner Heimat.

3. Der zweite Weltkrieg umfaßte viele Länder der Welt und brachte allen vom Krieg betroffenen Völkern Tod und Zerstörung. Überall entstand eine mächtige Widerstandsbewegung gegen die Faschisten. Im Jahre 1942 haben England, Frankreich, die USA und die Sowjetunion die Anti-Hitler-Koalition gebildet, welche eine große Rolle bei der Zerschlagung des Hitler-Faschismus gespielt hat. Der Krieg dauerte insgesamt etwa 7 Jahre und im Frühjahr 1945 schlug auf Deutschland zurück. Der Krieg endete am 8. Mai 1945 mit dem totalen Zusammenbruch des Dritten Reiches und der Nazi-Herrschaft. Die Hauptrolle spielte dabei die Sowjetunion, die in diesem Krieg ihre besten Söhne und Töchter verloren hat. Europa wurde befreit und die ganze Welt wurde von der faschistischen Pest gerettet. Nach dem Krieg wurde Deutschland von vier Staaten der Anti-Hitler-Koalition in vier Teile aufgeteilt: in eine amerikanische, eine britische, eine französische und eine russische Besatzungszone. Die Oder-Neiße-Linie wurde zur Westgrenze Polens.

4. Im Mai 1949 bildeten die 3 Westzonen die “ Bundesrepublik Deutschland”. Im Oktober 1949 wurde in der Sowjetischen Besatzungszone die “ Deutsche Demokratische Republik” gebildet.

5. Es sei erwähnt, daß seitdem die beiden deutschen Staaten sich auseinanderentwickelten. Es begann der kalte Krieg zwischen West und Ost. In den Jahren 1954-1955 wurde die Bundesrepublik Mitglied in der “ NATO” und die DDR trat dem “Warschauer PAKT” bei. Im Jahre 1961 hat die DDR die Mauer in Berlin gebaut und die Grenze zur Bundesrepublik befestigt. Ost- und Westberlin wurden voneinander getrennt.



6. 1970 schloß die BRD mit der UdSSR und Polen sogenannte Ostverträge ab. In diesen Verträgen verpflichteten sich beide Seiten keine Gewalt gegeneinander anzuwenden und die bestehenden Grenzen zu akzeptieren. 1972 wurde der Grundlagenvertrag zwischen der Bundesrepublik und der DDR unterzeichnet. Beide Seiten verzichteten auf die Gewalt bei der Losung politischer Fragen und akzeptierten die Grenzen. Seit 1973 sind die DDR und die Bundesrepublik in der UNO.

7. Im Jahre 1989 wurden unter dem Druck der Веvölkerung die Grenzen zwischen der DDR und der Bundesrepublik geöffnet. Am 3. Oktober 1990 trat die DDR der Bundesrepublik bei, die lang ersehnte Wiedervereinigung beider deutschen Staaten fand statt. “Wir sind ein Volk!”, “Es lebe das Vereinigte Deutschland” – waren Losungen jener Tage. Seit dieser Zeit ist der 3. Oktober als “Tag der deutschen Einheit” der Nationalfeiertag.

8. Am 1.07.1990 trat die Wirtschafts-, Währungs- und Sozialunion beider deutscher Staaten in Kraft. Am 12.09.1990 unterzeichneten die Außenminister der vier Siegermächte den sogenannten “2 + 4 Vertrag”, der den Weg zur Wiedervereinigung endgültig frei machte. Bei den ersten freien gesamtdeutschen Bundestagswahlen, am 02.12.1990, wurde die Koalition von CDU-CSU-FDP wiedergewählt und Helmut Kohl wurde zum ersten Bundeskanzler des Vereinigten Deutschlands.

 



mylektsii.su - Мои Лекции - 2015-2021 год. (0.007 сек.)Все материалы представленные на сайте исключительно с целью ознакомления читателями и не преследуют коммерческих целей или нарушение авторских прав Пожаловаться на материал