Студопедия

Главная страница Случайная страница

КАТЕГОРИИ:

АвтомобилиАстрономияБиологияГеографияДом и садДругие языкиДругоеИнформатикаИсторияКультураЛитератураЛогикаМатематикаМедицинаМеталлургияМеханикаОбразованиеОхрана трудаПедагогикаПолитикаПравоПсихологияРелигияРиторикаСоциологияСпортСтроительствоТехнологияТуризмФизикаФилософияФинансыХимияЧерчениеЭкологияЭкономикаЭлектроника






КОНТРОЛЬНОЕ ЗАДАНИЕ № 4






 

Проработайте самостоятельно следующие грамматические темы:

1. Конструкция haben или sein + zu + инфинитив.

2. Распространенное определение.

3. Причастие I (Partizip I) с zu в функции определения.

 

После проработки указанного выше материала приступайте к выполнению письменного задания.

 

I. Перепишите и переведите данные предложения; подчеркните те из них, в которых глагол haben или sein выражают долженствование или возможность.

Das Laboratorium hat moderne optische Geräte. Der Gelehrte hat wichtige Untersuchungen durchgeführt. Der Student hat diese Konntrollarbeit schriftlich zu machen. Mein Bruder ist als Gast nach Deutschland gefahren. Diese Fotos sind nur den Morgenstunden zu machen. Der Personal computer hat die nötige Information in einigen Sekunden ausgegeben. Diese Anlage hat den Menschen von der schweren Handarbeit zu befreien.

 

II. Перепишите предложения; возьмите в скобки распространенное определение; подчеркните прилагательное или причастие, на базе которого построено распространенное определение; переведите.

Образец: Die (an den zahlreichen Hochschulen unseres Landes ausgebildeten) Fachleute arbeiten auf allen Gebieten der Volkswirtschaft. – специалисты, подготовленные в многочисленных вузах нашей страны, работают во всех областях народного хозяйства.

1) Die vor kurzem im Klub unseres Institutes eröffnete Ausstellung wird von den Studenten gern besucht.

2) Die im Jahre 1703 angelegte Peter-Pauls-Festung gilt als erster Bau von Sankt-Petersburg.

3) Der von vielen Springbrunnen geschmückte Alexander-Platz ist der beliebte Treffpunkt.

4) Diese im zweiten Weltkrieg fast völlig zerstörte Stadt ist heute noch schöner geworden.

5) Der die Rechtlinien der Regierungspolitik bestimmende Bundeskanzeer des vereinigten Deutschlands trägt dafür die eigentliche Verantwortung gegenüber Bundestag.

6) Die zur Leipziger Messe gekommenen Geschäftsleute und Wissenschaftler von etwa 100 Ländern der Welt haben dort die Gelegenheit, die neuesten Entwicklungen kennenzulernen.

7) Das aus zwei Kammern bestehende Parlament der BRD wird alle vier Jahre gewählt.

 

III. Переведите словосочетания; сравните значение Partizip I с частицей zu и без частицы zu:

die steigende Temperatur; die entstehenden Schwierigkeiten; der durchzuführende Versuch; das wiederherzustellende Gebäude.

 

Die eine Exkursion organisierenden Studenten; die zu organisierende Exkursion; der die Elektronengeräte herstellende Betrieb; die in diesem Jahr herzustellenden Geräte.



 

Прочтите текст в переведите его устно, затем перепишите и переведите письменно заглавие и абзацы 3, 4

 


 

Land Bayern

Bayern liegt im Mittelpunkt Europas. In der Oberpfalz ist noch heute jener Stein zu sehen, den Napoleon 1805 setzen ließ, um die „Mitte Europas” zu kennzeichnen. Brüssel, Mailand, Wien, Budapest, Paris, Rom oder Zürich sind von Bayern aus in kurzer Reisezeit zu erreichen. Kein Wunder, daß der Freistaat Bayern einer der wichtigsten europäischen Knotenpunkte für Luftfahrt; Eisenbahn- und Straßenverkehr wurde.

Bayern ist mit 70553 km2 das flächenmäßig größte Land der Bundesrepublik Deutschland. Mit rund 11 Millionen Einwohnern hat es die zweitgrößte Bevölkerungszahl unter den Bundesländern. Die Landeshauptstadt ist München.

Die bayerische Landschaft zeichnet sich durch ihre große Vielfalt aus. Von den Großlandschaften sind die Bayerischen Alpen am bekanntesten. Von den Alpen bis zur Donau erstreckt sich das Alpenvorland. Viele Flüsse durchziehen Bayern. Die längsten sind die Donau und der Main. Von den zahlreichen Alpen- und Voralpenflüssen, die von Süden in die Donau münden, sind die Isar und der Inn die wichtigsten. Ein Drittel der Waldfläche und über ein Viertel der Wasserfläche der Bundesrepublik Deutschland befinden sich in Bayern.

Bayern war noch nach dem Krieg ein reines Agrarland. Heute ist es zu einem modernen Industriestaat mit einer zukunftsweisenden Wirtschaftsstruktur geworden. Bayern besteht heute nicht nur aus schöner Landschaft mit zahllosen Kulturdenkmälern, Bayern ist nicht nur ein Land der Gastlichkeit und der Erholung; es wurde auch zu einem der wichtigsten wissenschaftlich-technischen und industriellen Zentren Europas. In Bayern sind moderne Betriebe der Elektrotechnik, Mikroelektronik, Chemie und der Kraftfahrzeugindustrie zu Hause. Neben internationalen Großunternehmen besteht Bayerns Wirtschaft aus vielen kleinen und mittleren Betrieben.



3. Die Wandlung vom Agrar- zum Industriestaat bedeutet keineswegs, daß die bayerische Landwirtschaft heute weniger leistungsfähig wäre als vor 40 Jahren. Ganz im Gegenteil: Bayern ist zu einem Viertel an der Nahrungsmittel- und Holzproduktion des Bundesgebiets beteiligt. Wichtige Handelspartner für bayerische landwirtschaftliche Produkte sind Italien, Frankreich und die USA.

4. Es ist ein erklärtes Ziel der Staatsregierung, die bäuerliche Landwirtschaft zu erhalten. Dazu gehört vor allem der mit dem Landwirtschaftsförderungsgesetz von 1972 eingeleitete “Bayerische Weg” in der Agrarpolitik. Er soll dazu beitragen, die Stellung der bayerischen Land- und Forstwirte zu sichern, hochwertige Produkte und gesunde Nahrungsmittel zu erzeugen und gleichzeitig den ländlichen Raum als Kulturlandschaft zu erhalten. Das Programm war von Anfang an am Grundsatz ausgerichtet, einen Einklang zwischen marktpolitischen Erfordernissen und ökologischen Notwendigkeiten zu erreichen.

1972 wurde erstmals ein Landschaftspflegehonorar gewährt, das inzwischen zum Vorbild des EG-Bergbauernprogramms wurde. Danach erhalten die Betriebe direkte Einkommenshilfen in Gebieten, wo aufgrund naturbedingter Nachteile kein vergleichbares Einkommen zu erwirtschaften ist. Mit dem bayerischen Kulturlandschaftsprogramm wurde die nach EG-Recht zulässige Möglichkeit geschaffen, die Sonderleistungen für Bayern für Natur und Umwelt zu honorieren. Es fördert insbesondere umweltschonende Formen der Acker- und Grünlandnutzung, die arbeitsextensive Viehhaltung, die Pflanzung von Hecken und Sträuchern in der Feldflur und die Alm- und Alpwirtschaft.

Besondere Kennzeichen Bayerns sind seit jeher die Schönheit seiner Landschaft, seine geschichtliche Vergangenheit und der Reichtum seiner Kultur. Der Fremdenverkehr hat sich zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor entwickelt. Erholsame Wander- und Spaziermöglichkeiten, Klöster und Kirchen, Schlösser und Gärten haben Bayern zum wichtigsten Fremdenverkehrsland in der Bundesrepublik Deutschland gemacht.

Unvergleichlich reich ist die Museumslandschaft Bayerns. In fast 700 Museen werden Kunstschätze aus alter Welt bewährt und gepflegt. Jährlich kommen 17 Millionen Besucher in die Museen und Kunstsammlungen, zu den Schlössern. Bayern ist neben Baden-Württemberg das an Baudenkmälern reichste Land der Bundesrepublik. Der Freistaat leistet viel für die Zeugnisse seiner Geschichte. Für den baulichen Unterhalt, die Pflege und den Wiederaufbau der Burgen, Schlösser und Gärten, die ihm selbst gehören, gibt er jährlich über 60 Millionen DM aus. 70 Millionen DM stellt er an Zuschüssen und Darlehen für Instandsetzungsmaßnahmen an Baudenkmälern bereit, die nicht in seinem Eigentum stehen.

Zu den wesentlichen Aufgaben bayerischer Kulturpolitik zählt auch die Förderung von Volksmusik, Gesangs-, Trachten- und Schützenvereinen und von allen anderen Einrichtungen, die sich um bayerisches Brauchtum verdient machen.

31 feste Schauspiel-, Opern- und Operettenbuhnen, 29 Freilicht- und Festspielunternehmen und 11 Puppentheater sorgen für ein vielseitiges Kulturangebot. Etwa 11000 Vorstellungen pro Jahr werden von rund 4,5 Millionen Zuschauern besucht.




mylektsii.su - Мои Лекции - 2015-2021 год. (0.008 сек.)Все материалы представленные на сайте исключительно с целью ознакомления читателями и не преследуют коммерческих целей или нарушение авторских прав Пожаловаться на материал